WELTKLASSE Debütalbum LEBEN - VÖ: 02.10.2015

Mathias, Jörg und Bastian spielen geradlinigen Rock mit deutschen Texten – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die drei Musiker verbindet eine lange und ehrliche Freundschaft. Die Produktion des Albums LEBEN war jedoch das erste eigene Projekt, an dem sie zusammen im Studio gearbeitet haben.

Ende 2013 wurde der Entschluss gefasst, ein gemeinsames Album zu produzieren, das im Wesentlichen persönliche Erfahrungen, Gefühle und Phantasien der vergangenen Jahre zum inhaltlichen Thema machen sollte. Das Durchschnittsalter der Band, das durch den 22-jährigen Thore, dem neuen Schlagzeuger und somit vierten Bandmitglied, auf 36 Jahre gesenkt wurde, steht für eine enorme Lebenserfahrung. Themen, wie Beziehung, Liebe, Toleranz, Träume und Tod wird durch teils kräftige, gleichermaßen sanfte Musik und klaren Formulierungen Ausdruck verliehen.

Der erste Titel Es ist soweit steht nicht nur für den Startschuss der Band WELTKLASSE, sondern zeigt auf, dass das Leben grundsätzlich zu kurz ist und man keinesfalls länger warten sollte, seine Wünsche und Träume in die Tat umzusetzen. Das Leben ist sicherlich nicht immer so, wie man es sich wünscht, oder wie man es sich irgendwann vielleicht einmal vorgestellt hat. Man sollte aber nie resignieren und den Spaß daran verlieren – auch wenn es einem manchmal wirklich sehr schwer gemacht wird.

Weltklasse Musik zeigt direkt auf, was die Zuhörer von diesem Album zu erwarten haben. Es ist keine egoistische Lobeshymne an die eigene Band sondern huldigt vielmehr diejenigen, die handgemachte und ehrliche Rockmusik zu schätzen wissen. Wahre Weltklasse Musik ist zeitlos und trotzt dem schon viel zu langen Medientrend, der uns unzählige Casting-Wannabes als Stars verkaufen möchte. In dieser Zeit weiß man Größen wie Van Halen, Nirvana und Queen umso mehr zu schätzen.

Auch wenn Titel wie Eddi und Lied für Rosa, der für ein Mädchen mit Down-Syndrom geschrieben wurde, sehr weit in die Tiefe des Lebens eintauchen, schafft es WELTKLASSE, den Zuhörer am Ende des Albums mit einem positiven Gefühl in den Alltag zu entlassen. Nicht zuletzt begründet sich das positive Gefühl in Songs wie Scheiß Nachbar oder Du kannst die Welt nicht drehen, die durch Ironie und Wortwitz den Tiefgang des Albums geschickt entschärfen.

In Wirklich glücklich und Wenn Du bleibst sollen Menschen, deren Beziehung durch eine Krise auf eine harte Probe gestellt wurde, Trost finden und fühlen, dass sie nicht allein dastehen. Es gibt stets einen Weg, er muss nur beschritten werden. Der Titel Es geht um Dich soll als Weckruf verstanden werden, der eine dunkle Lebensepoche beendet indem man eigene Bedürfnisse an die oberste Stelle seines Lebens stellt – eine Motivation zum gesunden Egoismus.

Die 14 Titel des Albums LEBEN sind zwar grundsätzlich pragmatisch arrangiert und geradlinig produziert, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass es sich um eine monotone Abfolge besserwissenden Gedankenguts handelt. So bilden gleichermaßen 2-stimmige Gitarrensoli, die man aus dem Southern-Rock kennt, kraftvolle Rhythmusgitarren, zeitgemäße Samples und ein absolut auf den Punkt dargestelltes Bass-Schlagzeug-Gefüge die musikalische Basis für abwechslungsreiche Titel. Der Lead-Gesang von Mathias wurde perfekt in die Arrangements eingearbeitet und schöpft den ihm reservierten Frequenzraum voll aus. Fernab von weichgespülten Allerwelts-Stimmen verleiht seine kraftvolle Stimme dem Album einen gefühlvollen und einzigartigen Charakter, der den Zuhörer teils rau – aber auch sentimental – ein akustisches Sinnbild des Lebens spüren lässt.

Für das Album LEBEN wurde kein externer Produzent beauftragt – „Nicht, weil wir niemanden gefunden hätten, sondern weil wir es nicht wollten. Es war wichtig zu sehen, wo unsere Reise hingeht, ohne dass diese Reise von einem Außenstehenden beeinflusst wird.“, erklärt Jörg Lüth. Produziert wurde das WELTKLASSE Album von Bastian Förstner und Mathias Schauland. 

Um flexibel in der Ausarbeitung der Songs zu bleiben, entschloss sich die Band, mit INSPEKTOR STEREO ein eigenes Label zu gründen. „Letztendlich entscheiden die Zuhörer, ob ihnen die Musik auf dem Album gefällt oder nicht – egal, über welches Label die CD vertrieben wird. Gerade zum Start eines solchen Projektes ist es wichtig, sich weder an jemanden zu verkaufen, noch den Überblick über das gesamte Geschehen zu verlieren.“, entgegnet Mathias Schauland.