Obdachlos – was steckt dahinter?

Geschrieben von WELTKLASSE am .

Die Idee zu "Obdachlos" ist entstanden, nachdem ich eine Begegnung mit dem besungenen Menschen hatte. Es war in Hamburg und ich wollte ihm ein paar Silberlinge in seine rostige Dose werfen. Wir kamen dann ins Gespräch und er erzählte von dem Tod seiner Tochter, der ihn komplett aus der Bahn geworfen hatte. Bis vor dem Tod von Louisa war sein Leben relativ normal. Dann kam eins zum anderen und er ist irgendwann auf der Straße gelandet.

In erster Linie soll das Video aufzeigen, dass jeder da draußen auf der Straße eine Geschichte hat, eine Vergangenheit. Und genau das ist es, was uns alle gleich macht. Daher müssen wir uns auf Augenhöhe begegnen, nicht aneinander vorbeilaufen. Die gemeinsame Schnittmenge der Vergangenheit löst Berührungsängste und erleichtert uns – inmitten unseres Konsumwahns – einfach mal ein paar Euro in eine rostige Dose zu werfen, ein Straßenmagazin zu kaufen oder einfach nur ein paar Worte zu wechseln. Mal gibst Du, mal nimmst Du.

"Der kauft sich eh nur Schnaps davon!", ist ein gern genommenes Argument von Passanten gegen eine kleine Spende in seine rostige Blechdose. Mal ehrlich, nüchtern würde niemand so ein Leben ertragen.

Wir möchten dieses Lied lediglich als Statement in den digitalen Video-Raum stellen – kein Album, keine Single, keine Downloads, kein Streaming.

Wir hoffen sehr, dass Ihr es fleißig teilt!

LG

Buster